Uranischer Stiervollmond im Oktober 2018 – Sturm im Wasserglas

Der Oktobervollmond im Stier findet am 24 Oktober auf 1°13′ im Stier statt. Er steht nah bei Uranus und in Opposition zu Sonne und Venus im Skorpion. Ziemlich in der Mitte zwischen Sonne und Venus werden sie sich zwei Tage später zur unteren Konjunktion treffen, dem zentralen Ereignis, dem Tiefpunkt der Venusrückläufigkeit. Die Mondknoten im genauen Quadrat zur Vollmondachse komplettieren ein großes Quadrat, das auf stürmische Ereignisse oder Stimmungen schliessen lässt, die zu echten Gamechangern werden können.

Einzig Saturn im Trigon zum Mond gibt etwas Halt und Räson. Wobei man hier auch damit rechnen sollte, dass vielleicht gerade dieses Beharren auf dem Althergebrachten den Uranusmond erst recht verrückt macht.

Dieser Vollmond steht für Veränderung. Das Blatt kann sich entscheidend wenden, so dass man die Dinge einmal von der ganz anderen Seite betrachten kann oder muss. Man muss die gewohnte Komfortzone verlassen, und das fällt einem Stiermond nicht leicht. Auch eine Skorpionsonne hält lieber am Altbekannten oder an ihren alten Zielen fest. Weiterlesen

Advertisements

Rückläufige Venus 2018 für alle Sternzeichen

Venus wird 2018 im Skorpion rückläufig und läuft bis in die Waage zurück. Jetzt, während Mars und Saturn gerade wieder direktläufig Fahrt auf nehmen, und kurz vor dem Neumond am 8. September, betritt Venus schon den sogenannten Schattenbereich. Das ist der Bereich, den sie noch einmal im Rückwärtsgang und dann noch einmal vorwärts überqueren wird. Er erstreckt sich von 25° Waage bis fast 11° Skorpion. Weiterlesen

Mars verlässt Steinbock und Saturn wird direktläufig – für alle Sternzeichen

Im englischen Sprachraum gängig, bei uns selten versucht: Deutung von planetaren Ereignissen für die 12 Sternzeichen. Es ist wirklich interessant, es einmal zu probieren. Die Deutungen treffen besonders auf das Aszendentenzeichen zu. Wenn man sie zusätzlich aber auch auf Sonnen- und Mondzeichen bezieht, bekommt man eine Mischung von 3 Deutungsbereichen, die schon nahe an eine persönliche Transitdeutung kommen. Weiterlesen

Eklipsen im Sommer 2018 – Lösung von Trauma oder die Büchse der Pandora

Wir befinden uns wenige Tage nach Neumond, nach der letzten Eklipse in dieser Saison im Sommer 2018. Die Mondsichel erscheint wieder am nächtlichen Himmel. Das ist der Moment, der in biblischen Zeiten als Neumond bezeichnet wurde. Das eigentliche Ereignis, die Sonne-Mond-Konjunktion ist ja für uns auf der Erde nicht sichtbar. Heute sagt man, das Erscheinen der neuen, jetzt zunehmenden  Mondsichel ist der Moment, neue Vorsätze zu fassen für den kommenden Zyklus. Weiterlesen

Neumond im April 2018 – Fixe Ideen loslassen

Der Neumond bildet sich auf 26° Widder, in Konjunktion mit Uranus. Das allein ist schon einmal ein echter Auftakt zur Erneuerung, zum Frühling. Am 16. April kann man davon ausgehen, dass nun überall die Narzissen blühen und auch das erste Grün aus den Knospen an den Bäumen platzt. Eine kleine Explosion, wie es Uranus ja entspricht. Der vorangegangene Vollmond beendete einen Zyklus, der mit einer Chiron-Konjunktion in den Fischen begann, und mit einem stark behinderten Waagevollmond endete. Hingabe, Aufgabe, Loslassen waren die Themen. Das alte Leben hinter sich lassen und einen Aufbruch in das Unbekannte wagen, auch wenn das erst einmal in einen dunklen Tunnel oder Brunnen führte. Jetzt ist der Durchgang geschafft, und man kann die ersten Schritte im neuen Leben(sabschnitt) wagen. Weiterlesen

Waage Vollmond im März 2018 – Tunnelfahrt mit Engelsmusik

Der Frühlings-Waagevollmond am 31. März 2018, wieder ein Blauer Mond, markiert den Beginn des Pessachfestes und diesmal auch Karsamstag, den Tag vor Ostern, vor der Wiederauferstehung.

Die Trauer um Jesus‘ Tod findet sich analog im Vollmondhoroskop: ein aufälliges T-Quadrat von Mars und Saturn im Steinbock zur Vollmondachse. Man könnte auch sagen, ein Stellium im Steinbock, denn auch Pluto und Lilith befinden sich dort, steht in Spannung zu einem Stellium im Widder: Weiterlesen

Fische-Neumond im März 2018 – Goldmarie und Pechmarie

Der Märzneumond, zwei Tage nach den Iden des März, am 17. März 2018, ist der Auftakt des neuen astrologischen Jahres, bevor die Sonne in das Tierkreiszeichen Widder eintritt. Der Frühlingsbeginn. Der Beginn eines neuen Zyklus. Sehr passend stehen Sonne und Mond auch ganz am Ende des Fischezeichens, im Begriff überzuwechseln. Genauso der Mars: ganz am Ende des Schützen wird er nur drei Stunden nach dem Neumond in den Steinbock wechseln. Noch steht er im Quadrat zu Neumond, und damit auch zu Chiron, und im Trigon zu Uranus. Auch Uranus und Chiron werden dieses Jahr nach langer Zeit die Zeichen wechseln, Uranus in den Stier und Chiron in den Widder. Weiterlesen

Wassermann-Neumond im Februar 2018 – Junos Valentinstag

Nachdem es im Januar einen blauen Mond gab, gibt es im kurzen Februar nur einen Neumond, keinen weiteren Vollmond. Dieser Neumond am 15. Februar 2018 bildet eine partielle Sonnenfinsternis auf 27°07′ Wassermann, sichtbar aber nicht in unseren Breiten, wo die Sonne um 22:05h längst untergegangen ist. Diese Sonnenfinsternis markiert den Valentinstag am Vortag und natürlich das neue chinesische Jahr des Erd-Hundes, das den Feuer-Hahn ablöst. Der Wassermann-Neumond steht in Konjunktion mit Merkur, im Quadrat zu Jupiter im Skorpion und im Sextil zu Uranus im Widder. Es ist eine Sonnenfinsternis am absteigenden Mondknoten. Weiterlesen

Januar 2018: Mondfinsternis im Löwen – Muttidämmerung und Zwergenaufstand

Der Löwe-Vollmond am 31. Januar 2018 hat es in sich, er ist ein Super Blue Blood Moon. Eine Mondfinsternis, am erdnächsten Punkt der Mondlaufbahn und dazu noch der zweite im Monat. Das gab es seit 150 Jahren nicht mehr. Mond am aufsteigenden Mondknoten und noch dazu in Konjunktion zu Zwergplanet Ceres:  geballte, königlich-blaubütige Mütterlichkeit steht hier im Fokus. Oder in Frage gestellt? Weiterlesen

Neumond im Januar 2018 – Wahnsinn mit Methode

Neuanfang oder mehr desselben, das ist der Zwiespalt dieses Neumonds. Der erste Neumond im neuen Jahr 2018 findet am 17. Januar auf fast 27° Steinbock statt. Sechs Planeten sind zu dieser Zeit im Steinbock, inklusive dessen Herrscher Saturn und Lilith, die ja kein Planet, sondern ein errechneter Punkt der Mondlaufbahn ist. Venus ist nur ein Grad vom Neumond entfernt, steht also mit diesem in enger Konjunktion. Bemerkenswert ist auch, dass alle Planeten direktläufig sind, nachdem Uranus, kurz nach dem letzten Vollmond, stationär und dann direktläufig wurde. „Industrious“, so nennen die Anglophonen eine solche Atmosphäre: arbeitsam, mit kaum zu stoppendem Vorschub. Allerdings gibt es Spannung durch Uranus: er bewegt sich im Quadrat zum Neumond und in Quinkunx zu Mars im Skorpion, und dieser wiederum im Sextil zu Neumond und Venus. Ein sogenanntes Lerndreieck. Chiron in den Fischen bildet darin mit Mars und Venus-Neumond ein kleines Talentdreieck. Das sind also die Protagonisten dieses Neumonds. Weiterlesen