Monatsvorschau Dezember 2015 – hitziger Advent, ruhige Feiertage…

Die erste Hälfte Dezember 2015 ist durch einige Aspekte charakterisiert, die sich alle, mehr oder weniger exakt, im Horoskop des Neumonds am 11. Dezember wiederfinden und für einen hitzigen Advent sorgen. Zu Weihnachten und zwischen den Jahren beruhigen sich die Gemüter aber wieder. Vorübergehend zumindest. Aber beginnen wir von Anfang an:

NM1215Mars in der Waage geht zuerst ins Quadrat zu Pluto (6.12.) und dann in die Opposition zu Uranus (11.12.). Damit vervollständigt er das Quadrat zwischen Pluto und Uranus, dass sich im Januar noch einmal stark annähert, zu einem T-Quadrat. Ein starker Spannungsaspekt, der an das große Quadrat vom April 2015 erinnert. Damals war noch Jupiter im Krebs im Spiel, nicht nur Mars in der Waage, wie jetzt. Damals markierte dieses große Quadrat den Beginn des Krieges in der Ukraine. Jetzt scheint die gespannte Zeitqualität zu einer Art „Showdown“ in Syrien zu führen: selbst die Bundesrepublik Deutschland will sich aktiv am Bombenteppich beteiligen. Man weiß zwar kaum noch wer eigentlich dort gegen wen kämpft, und was es am Ende zu gewinnen gibt, aber ohne kriegerische Beteiligung gibt es auch keine Beteiligung am lukrativen Wiederaufbau, wie auch immer der dann aussehen soll. Es geht vermutlich um Öl und Gas, und entsprechende Rechte, dieses mit Pipelines kreuz, oder eben eher quer durch Syrien zu transportieren. Außerdem wird Deutschland bald Frankreich in Mali militärisch unterstützen, um die Uranvorkommen und deren Ausbeute dort zu schützen.

Chiron und Neptun stehen sich immer noch gespannt gegenüber, der Neumond dann im Quadrat dazu. Chiron-Neptun bleiben uns noch bis weit in das kommende Jahr erhalten, weil Jupiter in der Jungfrau eine Schleife drehen wird. Ich hatte diesen Aspekt zusammengebracht mit der Ausgrenzungspolitik auf jeder Ebene und den Opfern, die dies fordert: soziale Ausgrenzung von Arm durch Reich, von Zuwanderern durch „Eingeborene“, von Flüchtlingen durch Asyl- und Grenzpolitik, von der „Dritten Welt“ durch die Industriestaaten etc. etc. etc. Nie wurde deutlicher, wie krass der Kampf um Ressourcen ist, der gleichzeitig auch ein Kampf um die (geostrategische) Macht ist. Opfer sieht man in den Milliarden von Flüchtlingen, die weltweit aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Seien es Kriegs- oder Wirtschaftsflüchtlinge. Die Weltbevölkerung ist verletzt. Eine unheilbare Wunde, wie Chiron sie hatte, allumfassend, wie es das Zeichen Fische, in dem er sich befindet, anzeigt. Es ist kein neues Problem, aber selten so in den Fokus gerückt, wie jetzt, wo Jupiter seine Claims (Jupiter Terminalis, der Gott der Grenzsteine) um seine Ressourcen (Jungfrau) abstecken, bzw. neu definieren will.

Der Neumond, der die Spannung in zwischen Jupiter und Chiron anheizt, steht im Trigon zu Uranus und Sextil zu Mars. Das heißt, er unterstützt die kriegerischen Kräfte. Mars, der Kriegsgott, und Uranus, der in seinem Zeichen, dem Widder steht, werden sich keine Butter vom Brot nehmen lassen, sondern eher nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ verfahren.

Spamalot_Deutsches-Theater_c_Christian-Knecht__8_Venus im Skorpion im Trigon zu Fische-Neptun (am Neumondtag, 11.12.) triggert das Saturn-Neptun-Quadrat, dass Ende November begann, und sich noch weit in das kommende Jahr hineinziehen wird. Hier geht es um Geheimnisse. In dem insgesamt kriegerischen Ambiente der ersten Dezemberhälfte bekommen wir es eher mit verdeckter Kriegsführung, Kriegslist, Geheimarmeen, mit Propaganda und Desinformation zu tun. Vielleicht auch mit Angriffen unter falscher Flagge, die das eigene Eingreifen rechtfertigen sollen. So hat noch fast jeder in der Historie angefangen, man denke an das Trojanische Pferd. Vielleicht kann die Skorpionvenus aber auch zur Wahrheitsfindung beitragen? Frieden ohne Wahrheit, das wird sonst schwierig. Eine Skorpionvenus lässt aber ungern von ihren erklärten Zielen ab, und das wäre wohl nötig. Am 17.12. geht sie dann auch noch ins Sextil zu Pluto und unterstützt damit dessen verbiestertes Festhalten am Alten (Steinbock), an Werten, Ressourcen und Sicherungssystemen. So passt die Erklärung der NATO, in Zukunft hybride Kriege mit den genannten unfairen Mitteln führen zu wollen, perfekt ins mundane Bild, und auch die Begründung für den deutschen Kriegseintritt ist kaum etwas anderes als Geschichtsklitterung. Die Wahrheit stirbt zuerst, wer sagte das noch?

Wie wirkt sich dieser Aspekte-Mix auf das eigene Horoskop aus? Das hängt ganz von den Faktoren des eigenen Geburtsbildes ab. Ob sie aktiviert werden, und wenn ja welche und von welchem Planet. Eine solch vollständige Umstrukturierung des Lebens kann es tatsächlich bei dem einen oder anderen geben. Das wird vielleicht nicht einfach sein, Spannung verursachen und vor allem langwierig sein. Seit 2012, mit Vorläufern seit 2008 kann sich das schon bemerkbar gemacht haben. Bei manch einer/einem hat es vielleicht wild im Karton gerappelt, andere spüren mehr eine Daueranspannung, während man von der untergründig stattfindenden Transformation nicht viel mitbekommt. Wie im Dampfdruckkochtopf. Oder wie die Metamorphose der Raupe zum Schmetterling – da wird die Zellstruktur der Raupe vollständig aufgelöst, so dass sich aus dem dabei entstehenden Saft wie aus der Ursuppe etwas völlig Neues bilden kann. Da braucht es Vertrauen. Das Vertrauen darauf, dass die chaotische Ursuppe tief im eigenen Inneren schon weiß, was daraus werden wird… Ich hoffe, ich rede nicht wirr und ihr wisst was ich mit den Bildern ausdrücken will 🙂 !

Vertrauen ist mit dem Schütze-Neumond am 11.12. das zentrale Thema. Vertrauen, dass durch den Zusammenbruch des Alten Platz geschaffen wird für das Neue. Dazu passt die Tageskarte des Neumonds: der Tod. Er ist immer ein Durchgang von einem Zustand in einen neuen. Wie die Geburt. Kann schmerzhaft sein, vor allem, wenn das Vertrauen fehlt, eröffnet aber ganz neue Möglichkeiten. Sogesehen passt dieser Neumond gut zum Advent…

Am 19. und 21.12. geht Merkur erst eine Konjunktion mit Pluto ein und dann ein Quadrat mit Uranus. Noch einmal wird also das Uranus-Pluto-Quadrat ausgelöst. Diesmal dürfte die Spannung sich eher verbal entladen als kriegerisch. Aber auch verbale Attacken können übel verletzen. In diesen Tagen ist also Vorsicht angebracht, man hüte seine Zunge. Lange zurückgehaltenes Gift könnte plötzlich hervorschießen. Das Gift ist da, da beißt die Maus keinen Faden ab, aber es wäre fruchtbarer, es im Vorfeld zu analysieren, damit man es wie die Hydra packen und aus dem Sumpf ans Licht ziehen kann. Im Lichte des Bewußtseins ist das Gift nur noch halb so tödlich.

VM1215Der Rest des Dezembers ist von einem Krebsneumond geprägt (25.12.) und vom Wechsel der Sonne in den Steinbock (22.12.). Venus geht Heiligabend in ein Sextil zu Jupiter, und Uranus bleibt endgültig stehen, bevor er sich langsam wieder vorwärts bewegt (von der Erde aus gesehen stationär direkt, 26.12.). Mit einem Sonne-Neptun-Sextil (29.12.) klingt der Monat dann aus. Das ist ein gewisser Widerspruch zwischen Unbeweglich-Kaltem (Steinbock und stationärer Uranus) und Weich-Warmen (Krebsmond, Neptun- und Venusaspekte). Es wird uns im positiven Sinne eine Verschnaufpause geben, in der man sich in die sicheren vier Wände zurückziehen kann und ein kleines, familiäres Glück empfinden. Die gespannten Aspekte bewegen sich zwar weiter umeinander und um uns herum, wie gesagt, bis weit in das Jahr 2016 hinein, aber man kann wenigstens kurz (zwischen den Jahren) emotional Luft holen. whirlpool-sera-inverno-neve-05Nicht einmal um Sylvester herum ist feurige Stimmung angesagt. Eine gute Idee: diesmal das Geld für privates Zündwerk sparen und spenden, für die vielen Vertriebenen, die keinen Grund zum Feiern haben. Oder gemeinsame Feiern mit diesen organisieren, egal ob das nun Weihnachten, Kwanza, Hanukka, Jahresendfeier oder sonstwie heißt. Zusammenrücken und für Wohlbefinden sorgen. Einladungen aussprechen. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Tränen können erleichtern und erlösen. Geteilte Freude ist dafür doppelte Freude! Kaminfeuer, Kerzenlicht, warmer Whirlpool. Euch fällt schon was ein 🙂 …

Frohe Feiertage!

PS: Venus wechselt am 30.12 in den Schützen: schönes Feuerwerk! Vielleicht lässt sich da etwas organisieren, was schöner ist als all die kleinen Miniböller…

2 Gedanken zu “Monatsvorschau Dezember 2015 – hitziger Advent, ruhige Feiertage…

Deine Meinung ist willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s