Neumond im September 2016 – Eine Suada

Neumond-Eklipse am 1. September um 11h03 auf 9°21′ Jungfrau.

Die kommende Sonnenfinsternis wird in Zentralafrika und Madagaskar zu sehen sein. Sie ist eine annulare, das heißt, eine ringförmige Finsternis.

Dieser Neumond, und auch der darauf folgende Vollmond finden in der Nähe der Mondknoten statt, was sie beide als Eklipsen kennzeichnet. Die Mondknotenachse bewegt sich gerade durch  die  Jungfrau-Fische-Achse, wobei sich der aufsteigende, nördliche Mondknoten in der Jungfrau befindet.

Eklipsen, so wie alle Planeten, die die Mondknotenachse kreuzen werden als „Gamechanger“ bezeichnet. Sie kennzeichnen einen Neuanfang. Ein einfacher Neumond ist auch immer der Auftakt zu einer etwa vierwöchigen neuen Phase, aber verbunden mit einer Eklipse gewinnt dieser Neuanfang eine größere Bedeutung und kennzeichnet oft den Anfang einer etwa halbjährigen neuen Zeitqualität.

Diese Sonnenfinsternis gehört in den Saroszyklus 135, der am 5. Juli 1331 mit einer partiellen Finsternis begann. Im Horoskop der ersten Finsternis dieser Serie steht Neptun ähnlich nah am südlichen Mondknoten wie jetzt. Außerdem gibt es ein T-Quadrat von Saturn zu einer Jupiter-Venus-Opposition. Saturn steht dabei im Trigon zu Neptun, nicht wie heute im Quadrat. Das erste Finsternishoroskop zeigt schon die Qualität des gesamten Zyklus an. Bernadette Brady schreibt zu diesem Zyklus: „Realismus ist gefragt. Man soll auf dem Boden der Wirklichkeit landen. Der Mensch wird sich einer alten Situation bewusst und sieht die Dinge jetzt so wie sie wirklich sind, und nicht mehr als das, wofür er sie gehalten hat. Diese Zeit kann konstruktiv genutzt werden, um der Wahrheit auf den Grund zu gehen.“

astro_2at_76_nm0916.76756.43697Das passt sehr gut zu dem Saturn-Neptun-Quadrat im aktuellen Neumondhoroskop. Es begleitet uns schon seit fast einem Jahr, und am 10. September wird es zum letzten von drei Malen exakt. Zur Finsternis aktivieren Sonne und Mond dieses Quadrat und machen daraus ein T-Quadrat. So könnte diese Finsternis einerseits das Ende der Unehrlichkeiten und Lebenslügen kennzeichnen und dadurch den Beginn einer Phase mit der Suche nach der Wahrheit.

So sind in den letzten Monaten ja einige Dokumente von Hackern und Whistleblowern ans Tageslicht gekommen, die Konsequenz mag daraus so recht aber noch niemand ziehen. Hillary Clinton sind unerhörte Machenschaften nachgewiesen worden, besonders im Bereich ihrer verdeckten Kriegsführung und diversen angestrebten oder erreichten „Regime Changes“ . Sogar mit der Gülen-Bewegung soll sie gemeinsame Sache gemacht haben, glaubt man der ehemaligen FBI-Mitarbeiterin Sibel Edmonds. Außerdem ist kürzlich  ein riesiges Datenpaket über Hilary’s größten Geldspender George Soros und seine NGOs geleaked worden, das bisher aber noch nicht vollständig ausgewertet wurde. Dass er aber seine Finger in vielen Unruhen weltweit hatte, weiß man schon jetzt. Er macht es nach dem altbekannten Prinzip, beide Parteien zu befeuern, die sich nun ordentlich in die Haare kriegen, während er und seine Begünstigten sich als Dritte darüber freuen, dass nun niemand merkt, wie (und von wem!) dem Kleinen Mann das Geld und seine Rechte aus der Tasche gezogen werden. Otpor, „die Revolutionsprofis“ ist z.B. so eine NGO. Soros wird nicht der einzige Potentat sein, der solche Spiele treibt. Unabhängig davon wurde in den USA offiziell ein Dokument veröffentlicht (nicht geleaked!), das bezeugt, wie die der IS jahrelang und absichtlich von US-Spitzenmilitärs verharmlost wurde.

Die Tatsachen liegen nun auf dem Tisch. Nun können die Konsequenzen daraus gezogen werden.

Wenn da nicht Peitho wäre!

Der Asteroid Peitho steht genau bei dem Neumond und  ist nach der Begleiterin Aphrodites (=Venus) benannt, die durch ihre Überredungskunst die jungen Mädchen dazu gebracht hatte, sich der Liebe und dem Freier hinzugeben. Auch mit dem wortgewandten Hermes war sie unterwegs. Das lenkt den Blick auf Venus und Merkur im Neumondhoroskop: Merkur beginnt gerade seine Rückläufigkeit in der Jungfrau und steht in genauer Konjunktion mit Jupiter. Venus ist noch nicht weit in die Waage vorausgeeilt. Man kann sie fast noch zu der Konjunktion dazurechnen. Und auch wenn nicht: der Asteroid Aphrodite steht ohnehin in gradgenauer Konjunktion mit Peitho und dem Neumond!

Venus, Jupiter, Merkur, das verspricht viele schöne Worte. Als müsse jemand mit Engelszungen auf den anderen einreden.

keep-calm-and-love-suada-2Peitho heißt bei den Römern Suada, oder auch Suadela. Suada nennt man einen Redeschwall. Wenn ein Redner alle Register zieht, um seine Zuhörer zu überreden. Überreden heißt nicht überzeugen. Überzeugen können Fakten und Tatsachen und logische Zusammenhänge. Zur Überredung braucht man wieder jede Menge schöne Worte, die den anderen „einwickeln“, manipulieren, so dass er zustimmt, auch gegen sein Bauchgefühl (das bekanntlich fast immer Recht hat). So kann die Neumondkonstellation den Beginn einer neuen Phase der Unehrlichkeit, der Manipulation und der Realitätsverleugnung einläuten.

Interessant ist auch Mars: er gerät nun „ausser Rand und Band“, schon während er den Saturn passiert hat. Genaugenommen vom 8. August bis zum 30. Oktober 2016. OOB, „out of bounds“ bedeutet, der Mars ist um mehr als 23°27′ von der Ekliptik entfernt. Astrologisch bedeutet das, die Prinzipien dieses Planets kommen in einer unverstellten, unbeeinflussten Art und Weise zum Ausdruck. Menschen mit einem OOB Mars haben oft ganz außerordentliche Fähigkeiten, kommen dafür aber manchmal mit der Gesellschaft nicht gut klar. Sie sind eher Außenseiter, Einzelgänger, aber voller Energie. Mozart ist ein Beispiel, oder Robin Williams. Wer jemals seine Stand-up Comedy erlebt hat, weiß, was ich meine, das ist Mars OOB 🙂 !

Wenn man bedenkt, wie sehr Saturn den Mars daran hindert, sich auszuleben, kann man sich vorstellen, dass dieser mächtig an den Ketten zerrt. Nun ist die Hürde – und der Schatten seiner  Rückläufigkeit – endlich überwunden und Mars prescht im Eilschritt voran durch den Schützen. Er ist hier von Jupiter beherrscht, und der lässt gerade seine Suada mit Merkur vom Stapel. Jupiter und Mars zusammen sind übereifrige Spiegelfechter oder Kreuzritter. Die gerade für ihren nächsten Kreuzzug mobil und Stimmung machen. Dabei nehmen sie es mit der Wahrheit vielleicht nicht so genau (Mars Quadrat Neptun), Hauptsache es geht endlich was. Von dem kürzlich exakt gewordenen Neptunquadrat hat Mars vielleicht noch ein Gefühl der Ohnmacht mitgenommen, dass er nun endlich überwinden will.

Das sabische Symbol für den nördlichen Mondknoten, bei dem die Finsternis stattfindet ist:  „ein mächtiger Staatsmann gewinnt hysterischen Mob für seine Sache.“

Populisten sind ja auch gerade hoch in Kurs, angefangen bei der AfD, den Brexit-Machern in England bis hin zu Donald Trump. Und die Menschen sind tatsächlich aufgebracht, gegeneinander aufgehetzt und fast hysterisch.  Viele würden am liebsten das Projekt Europäische Union  wieder abreißen.  Dort vermutet man des Übels Kern. Oder etwa mehr Europa wagen?

Apropos Europa: der Asteroid Europa steht in genauer Konjunktion mit Jupiter und Merkur.  Der Name Europa hat zwei Wurzeln: entweder heißt es „die Weitsichtige“, oder das Dunkle, das Abendland. Da der Brexit ja noch nicht vollzogen ist, kann man im kommenden halben Jahr sicher einige mächtige Staatsmänner und -frauen den Mob für sich gewinnen sehen. Mögen diese weitsichtig sein! In der direkten Übersetzung der sabischen Symbole nach Elsie Wheeler heißt es sogar: „Eine starke Hand drängt politische Hysterie beiseite. „ Da kommt Mars, der im Schützen, und auch durch Saturn an seiner Seite, Autorität hat, zum Ausdruck. Auch seine Out of Bounds Position: jemand muss sich von der (hysterischen) Masse absetzen, anders sein. Und andere Angebote machen. Obwohl die Hysterie ja auch im OOB Mars steckt…. Es ist wie ein Vexierbild….

Groundhog-Wearing-a-Winter-Jacket--37040Interessant auch die beiden sabischen Symbole für Neumond/Sonne : „Zwei Köpfe halten Ausschau und sehen hinter die Schatten.“ und Mars: „Das Murmeltier schaut nach seinem Schatten aus.“.  Das Murmeltier wird am Murmeltiertag (2. Februar) aus seinem Winterschlaf gelockt, und wenn es seinen Schatten sieht (die Sonne scheint), soll der Frühling langsam kommen. Es ist eine ziemlich wage Voraussage, wird aber teilweise groß gefeiert. Man denke an den Hollywoodfilm „Und täglich grüßt das Murmeltier„….

Mars betätigt sich hier also wie ein „Spökenkieker“, Kaffeesatzleser. Sonne und Mond dagegen versuchen hinter die Fassade zu blicken. Was sie dabei sehen oder wahrnehmen kann sehr unterschiedlich sein, man befrage einmal 2 Zeugen zu einem einzigen Tathergang! Es ist also eine große Aufgabe, die Wahrheit hinter den Erscheinungen zu ermitteln. Und es ist ein Hinweis darauf, die Dinge auch einmal vom Standpunkt des anderen aus zu betrachten, um zu einer umfassenden Beurteilung des Sachverhalts zu kommen.

„Ein Mann erlangt geheimes Wissen aus einem Dokument, welches er liest.“ – das ist das sabische Symbol vom Merkur und Jupiter.  Von Whistleblowern und anderen Geheimdokumenten, die nun veröffentlicht wurden, sprach ich ja schon.  Man sollte sie lesen, bevor man seine Suada hält, oder sich von einer einwickeln lässt….

Die Tageskarten sind diesmal Der Magier, das Glück und die Sonne.

1 19 10Man kann das bisher beschriebene in diesen Karten wiederfinden. Der (schwarze) Magier könnte eine Suada halten und die Leute in seinen Bann bringen. Der weiße Magier könnte dagegen die Hysterie beenden und eine klare Linie einschlagen. Der transzendente Magier dagegen könnte hinter die Schatten blicken und diese vertreiben.

Die Sonne verbrennt alles was nicht echt ist. Sie bringt Wahrheiten ans Tageslicht. Aber: wo viel Licht ist auch viel Schatten…

Und das Glücksrad könnte so manchen vom Thron verstoßen, der sich dort mit unlauteren Mitteln anklammert. Irgendwann ist jede Glückssträhne vorbei. Es kann auch Hysterie darstellen, die sich mit dem äußeren Rand des Rades auf und ab bewegt.  Wir hatten ja schon Shiva, der immer wieder die Gedankengebäude der Menschen einstürzen lässt, wenn sie sich zu sehr vom Zentrum entfernen, dem inneren Wesenskern, der Liebe, dem Herzen – im Bild des Glücksrads die Achse…

Ein ganzer Artikel über den Finsternis-Neumond, ohne seine Jungfrau-Qualität zu betrachten? Wo doch auch der nördliche Mondknoten sich dort befindet? Wahrhaftigkeit, Echtheit, Ernsthaftigkeit, Nachhaltigkeit, Wertigkeit, Integrität…. Das alles ist es, was es gerade braucht. Integration auch der vielen Schatten, die diese Sonnenfinsternis auftut. Nur wenn diese aufgedeckt werden, können sie integriert werden. Sie müssen aufgedeckt werden, um ihre Unterdrückung zu beenden. Denn im Untergrund treiben sie ihr Unwesen unkontrolliert.

Man sagt der Jungfrau Kontrollsucht oder Angst vor Kontrollverlust nach. Das aber äußert sich vor allem im unerlösten Zustand. Dann versucht die Jungfrau den Deckel draufzuhalten, indem sie sich und andere kontrolliert. Um das zu rechtfertigen ist sie durchaus redegewandt, mit Merkur als Herrscher. Hat sie aber ihre Schatten akzeptiert, bearbeitet und integriert, braucht sie diese äußere Kontrolle nicht mehr, denn das unkontrollierbare Schattenspiel macht ihr dann keine Angst mehr.

Gegenüber in den Fischen befindet sich mit Neptun und dem südlichen Mondknoten die Angst vor dem Kontrollverlust. Das Unbeherrschbare. Das Unbekannte. Das Grenzenlose. Geheimnisse…

Die Integrität der Jungfrau heißt auch, dass man ehrlich, geradeheraus und rechtschaffen ist, sich nicht korrumpieren oder blenden oder sonstwie verleiten lässt. Auch nicht von Peitho.

Also dann: im kommenden halben Jahr auf Integrität achten, bei sich und bei anderen, das wird wohl die Aufgabe sein! Macht was draus! 🙂


Beitragsbild: Space.com Wallpaper


 

Advertisements

2 Gedanken zu “Neumond im September 2016 – Eine Suada

  1. Liebe Iris, vielen Dank für deine wundervolle Übersetzung der himmlischen Gezeiten :).
    Einen zauberhaften Neumond dir.
    Mit 💓lichem Gruss, Angie

    Gefällt mir

Deine Meinung ist willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s