Vollmond im Oktober 2016 – Das Herz schlägt links

Vollmond am 16. Oktober 2016 um 6:23 MES auf 23°14 im Widder – in genauer Konjunktion mit Uranus und Eris, dem Asteroid, benannt nach der Göttin der Zwietracht. Mars in Konjunktion mit Pluto im Quadrat dazu. Mars noch immer out of bound. Dafür die Sonne vor dem Fixstern Spica, der Gutes verheißt, bzw. demjenigen viel Glück zuteil werden lässt der sich „richtig“ verhält. Spica ist die Ähre des Sternzeichens  Jungfrau, dass sich wegen der Präzession der Erdachse inzwischen im ekliptischen Abschnitt der Waage befindet. Spica ist ein Symbol für die Ernte der vorherigen Anstrengungen.  Waren diese unter falschen Voraussetzungen nd Beweggründen gestartet worden, wird sich jetzt zeigen, ob der Ausgang glücklich ist oder nicht.

astro_2at_79_vm1016-34969-48333Uranus und Eris geben dem Vollmond etwas elektrisch, hektisch, Streithaftes. Schon gar mit Mars im Quadrat dazu. Pluto gibt dem ganzen noch etwas extrem Leidenschaftliches. Pluto im Steinbock hat mit alten Strukturen der Macht zu tun, die jetzt extrem herausgefordert werden. Der ganze Vollmond ist ein Nachklang auf das seit 2012 währende Uranus-Pluto Quadrat, dass schon mehrmals durch Mars und Jupiter zu großen oder T-Quadraten vervollständigt wurde. Jetzt ist es wieder so weit. Man könnte meinen, der eine Streithammel (Widder!) hält krampfhaft am Alten, an seiner alten Strategie fest, während der andere diese subversiv unterminiert und explosiv aus den Angeln hebt.

 

5443-1Der Vollmond, zusammen mit dem vorangegangenen Neumond („Selbstgerecht“), der dieses Thema ja schon angezeigt hat, ist eine Art Kulmination dieser Kräfte. Nicht zufällig sehen wir gerade auch den erbitterten Kampf um Aleppo in Syrien. Subversiv muss man wirklich die CIA-Strategie nennen, die mit bewaffneten Söldnern und den eingebetteten „White Helmets“ die Al-Quaeda-nahen Terrorgruppen unterstützt und propagandistische Bilder liefern, im Kampf für den angestrebten Regimechange und die Vorherrschaft im Mittleren und nahen Osten. Es wird sich nun zeigen, ob diese Strategie Früchte trägt, und wenn ja welche. Jede Menge Tote, ein Land im Krieg und Flüchtlingsströme allenthalben sind ja schon mal erreicht worden. Spica?

e1a6aaae2bc0e2658b6858681f435caeDas Glück, das Spica austeilen kann, wird auch durch das sabische Symbol des Vollmonds ausgedrückt: „eine hereingewehte Gardine, wie ein Füllhorn geformt“. Aber es ist erst mal nur eine Gardine. Vielleicht Sturm? Oder frischer Wind, der sie in das Zimmer hineinweht. Der das Blatt durchaus wenden kann.

Entscheidung, das ist auch durch die Waage-Sonne angezeigt. Eine entscheidende Schlacht gewissermaßen.

817Die Tageskarten diesmal wieder „die Ausgleichung“ und „der Stern“. Wie oft habe ich es nun schon geschrieben? Die ägyptische Unterweltgöttin Maat wiegt auf der Karte „die Ausgleichung“ das Herz, die Seele der Verstorbenen. Nur der, dessen Herz leichter ist als Maats Feder, darf in die ewige Glückseligkeit eintreten. Das ist ein Bild, dass nicht nur für den Tod gilt, sondern immer wieder im Leben: man kann nicht glücklich sein oder werden, wenn man die falschen Ziele ansteuert und dann noch mit falschen Mitteln. Dieser Vollmond führt es uns wieder vor Augen.

Sirius_A_and_B_artwork„Der Stern“ ist der Fixstern Sirius, der den alten Ägyptern die Nilflut ankündigte, die für die Bewirtschaftung der Felder notwendig und fruchtbar war. Dennoch konnte diese Flut auch Verderben bringen. Derjenige, der sie nicht zu den richtigen Zielen zu nutzen wusste, kam auch leicht darin um. In unseren Längen (Europa, Afrika) steht der Fixstern zum Vollmond am MC, der Himmelsmitte. Wie ein Wegweiser. Der Stern ist ein Hoffnungsträger, in der Erwartung der Wohltat, der Erlösung von der Trockenheit. Wasser ist ein Symbol für Gefühle, für Mitgefühl. Solange wurde vielleicht nach den Regeln der Materie, der trockenen Erde, gehandelt, es fehlt das Mitgefühl. Und danach dürsten die Menschen.

download-2heart-635293_1280Dazu passt das sabische Symbol der Sonne:  „Ein Schmetterling breitet seine Flügel aus und zeigt dabei einen zusätzlichen Fleck auf der linken Seite“. Spontane Eingebung: Das Herz auf dem rechten Fleck haben. Und der geniale, alte SPD-Slogan: „Mein Herz schlägt links“. (Wobei das Herz der Bundes-SPD inzwischen wohl viel weiter rechts schlägt 🙂 ). Das Herz des Menschen schlägt aber wirklich links. Auf der Seite der Gefühle. Mitgefühl ist dem Menschen eingeboren. Entfernt er sich davon zu weit auf die rechte Seite des Verstandes, vertrocknet er innerlich. So geht es auch der Gesellschaft, wenn sie sich von ihren sozialen Prinzipien entfernt. Ein paar machen noch Gewinne, aber die Gesellschaft als ganzes verödet. Und das nimmt den wenigen Profiteuren langfristig die Basis (in Form gut gelaunter, motivierter Mitarbeiter).

Es gibt noch viel zu erforschen in diesem Vollmondhoroskop, aber wegen Zeitnot belasse ich es erst einmal hierbei. Auch ich leide unter Nil-Austrocknung in Form von Stress 🙂 Vielleicht wendet sich das Blatt ja mit diesem Vollmond!

Euch alles Liebe. Und immer mal nachfühlen wo das Herz schlägt!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Vollmond im Oktober 2016 – Das Herz schlägt links

  1. Mir fällt bei der Konstellation ein, das TTIP und CETA nicht durchkommen. Von wegen Anstrengungen, Ernte und falsche Beweggründe. Hier zeigt sich, das eben doch nicht alles Gold ist, was da so von unseren Politikern hochgelobt wird. Mir gefällt es.

    Gefällt mir

Deine Meinung ist willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s